Definition Arbeitszeitmodell

Was ist ein Arbeitszeitmodell?

Ein Arbeitszeitmodell ist die Summe aller Regelungen, die Lage, Dauer und Verteilung der Arbeitszeit für Mitarbeiter definieren. In Organisationen, in denen es einen Betriebsrat oder Personalrat gibt, wird dies in Betriebs- oder Dieinstvereinbarungen festgelegt.

Je flexibler ein Arbeitszeitmodell ist, desto stärker ist in der Regel der Bedarf an begleitenden Regelwerken, um eine gute Balance zwischen dem betrieblichen Flexibilitätsbedarf und dem Wunsch der Mitarbeiter nach Einfluss auf die Lage ihrer Arbeitszeiten herzustellen. Zu den Parametern, die in einem flexiblen Arbeitszeitmodell geregelt werden sollten, gehören z.B.:

  • Ankündigungsfristen: Wann wird spätestens Lage und Dauer der Arbeitszeit für einen Arbeitstag festgelegt?
  • Nach welchen Kriterien werden Einsatzpläne erstellt, die die Arbeitszeit für eine Woche (oder einen längeren Zeitraum) definieren? (wer, wann, wie, mit welchen Hilfsmitteln)
  • Wie werden die Mitarbeiter an der Erstellung der Einsatzpläne beteiligt?

Siehe hierzu auch „Warum sollte man einen Prozess zur Personaleinsatzplanung definieren?