Software zur Personalbedarfsermittlung: Bedarfe und Forecast auf Knopfdruck

Software zur Personalbedarfsermittlung: Workforecast plus

Was bietet Workforecastplus als Software zur Personalbedarfsermittlung?

Workforecastplus ist eine Software zur Personalbedarfsermittlung, die einen Werkzeugkasten von Standard-Logikbausteinen zur Verfügung stellt. Auf Basis dieser Bausteine können dann sehr schnell und effektiv firmenspezifische Kapazitätsrechnungs-, Bedarfsermittlungs- und Forecastmodelle zusammengestellt werden.

Da die Datengrundlagen und Anforderungen an eine Bedarfsermittlung in der Regel sehr unternehmensspezifisch sind, werden diese nicht immer durch entsprechende Standardmodule von Workforce Managementsystemen abgedeckt. In diesem Fall kommt Workforcastplus ins Spiel.

Ihre Vorteile:

  • SSZ hat langjährige Erfahrung im Aufbau von Personalbedarfsermittlungs- und Forecastmodellen
  • Sie erhalten Beratung, Methodenwissen und Software aus einer Hand
  • Eine Integration mit allen gängigen Workforce-Management-Systemen ist möglich
  • Individualanforderungen werden als Customizing ohne Programmierung abgedeckt
  • Schnelle Lösungsrealisierung durch Nutzung vorhandener Standard-Logik-Modelle
  • Schnelle Inbetriebnahme in der Cloud ohne Installation
  • Zugriff über jeden beliebigen Standardbrowser möglich
  • In der Integration mit Workforce Analyticsplus Big Data-basierte Analyse- und Forecastmodelle, die funktional weit über andere am Markt verfügbare Systeme hinausgehen

GZ Kontaktbild

Sie haben Fragen oder wünschen eine Webpräsentation? Wir helfen gerne weiter!

Rufen Sie uns unverbindlich an unter +49 89 43737 259 oder teilen Sie uns Ihre Wünsche über unser Kontaktformular mit.Jetzt KontaktierenName, Unternehmen und E-Mail genügt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Mit was wurde Workforecastplus entwickelt?

Workforcastplus wurde mit einer spezialisierten Software zur Personalbedarfsermittlung entwickelt

TIS (Time Intelligence Solution) ist ein auf die Auswertung von Zeitdaten und Zeitreihen sowie Forecast spezialisiertes Tool. Es ermöglicht Prognosen, die auf Analysen von vielen Millionen Datensätzen zurückgreifen und geht weit über die Möglichkeiten von Excel und herkömmlichen Analyse- und Forecast-Tools hinaus.

Durch hochspezialisierte Operatoren und statistische Verfahren (z.B. multifaktorielle Regressionsanalysen, Korrelationsanalysen) sind wir in der Lage, beliebige Kennzahlen auf Zeitintervall- und Mitarbeitergruppenebene auszuwerten, zu aggregieren, Muster zu erkennen und darauf unterschiedlichste Forecast-Modelle (z.B. Regressionsmodelle) aufzubauen. Dabei fungiert TIS wie Excel nur als Basis, auf der man jede beliebige Logik ohne Programmierung abbilden kann.

TIS bietet damit mehr Funktionalität als Excel ohne dessen Restriktionen.

Welche Standard-Logikmodelle gibt es?

Es existieren bereits Forecastmodelle für unterschiedliche Anforderungen und Branchen, die individuell angepasst werden können

Smarte Leistungsplanung (Handel)

Intelligente Ermittlung von filialindividuellen Leistungskennziffern zur Umrechnung von Umsätzen in benötigten Leistungsstunden, die die jeweilige Ausgangssituation einer Filiale und Benchmarkwerte vergleichbarer Filialen einbezieht.

Kapazitätsrechner

Ermittlung von Netto- und Bruttokapazitäten und einer benötigten Vertragsstruktur (z.B. Verhältnis Vollzeit zu Teilzeit), um geplante Leistungen zu erbringen und Bedarfsspitzen (saisonal, wöchentlich, täglich) abdecken zu können.

Stundenbudgetrechner (Handel)

Ermittlung von filialindividuellen Stundenbudgets aus Umsätzen. Dabei werden mit Regressionsmodellen aus Filialeigenschaften (z.B. Größe, qm, Filialtyp, Lage, Layout, Parkplatzgröße, …) Sollproduktivitäten der einzelnen Filialen abgeleitet.

Call-Center-Forecast

Forecast der jeweiligen Lines/Queues auf Basis von Vergangenheitsdaten. Dabei werden gleiche Zeiträume (Ostern, Ferien) verknüpft und die Auswirkungen von Events (Wetterereignisse, Marketingkampagnen, etc.) auf den Personalbedarf analysiert, um eine realistischen Forecast für die Zukunft zu erhalten.

Der Personalbedarf wird auf Basis einer eigenen Methodik ermittelt, die die typischen Fehler bzw. Ungenauigkeiten der Erlang-C-Methode vermeidet und bessere Ergebnisse liefert. Wir sind bei Bedarf gerne bereit, unsere Methodik und deren Vorteile zu erläutern.

Handels-Forecast

Forecast unterschiedlichster Bedarfstreiber (z.B. Umsätze, Kundenfrequenzen, Bons) auf Basis von Vergangenheitsdaten. Dabei werden gleiche Zeiträume (Ostern, Ferien) verknüpft und die Auswirkungen von Events (Wetterereignisse, Marketingkampagnen, etc.) auf den Personalbedarf analysiert, um eine realistischen Forecast für die Zukunft zu erhalten. Der Personalbedarf wird auf Basis eigener Verfahren (siehe Stundenbudgetrechner oder Smarte Leistungsplanung) aus den Bedarfstreibern abgeleitet.

Bei Ermittlung von Wochenbudgets kann dieses auf Bereiche, Warengruppen und Zeitintervalle einer Woche anhand geeigneter Bedarfstreiber (Ergebnisse der Bedarfstreiberanalyse mit Workforce Analytics) vorgenommen werden.

 

Forecast…

Darüber hinaus haben wir für unterschiedlichste Branchen und Unternehmen (Produktion, Öffentlicher Dienst, …) individuelle Personalbedarfsermittlungs- und Forecastmodelle erstellt. Haben auch Sie ein spezifisches Problem? Sprechen Sie uns an!

 

Wie können die Modelle individualisiert werden?

Die Standardmodelle zur Personalbedarfsermittlung können jederzeit um kundenspezifische Anforderungen erweitert und angepasst werden

Wie bereits beschrieben hat SSZ auf Basis von TIS unterschiedlichste Logikmodelle sowohl in Workforce Analyticsplus als auch in Workforecastplus entwickelt.

Jedes dieser Logikmodelle kann bei Ihnen direkt eingesetzt oder auch noch modifiziert werden. Je nach Anforderungen, werden die entsprechenden Logikmodelle für den Kunden ausgewählt. Darüber hinaus kann noch jede beliebige Kundenanforderung in TIS modelliert und mit den anderen Logikmodellen integriert werden, so dass schnell eine kundenspezifische Lösung generiert werden kann.

Wie spielt Workforecastplus mit anderen Systemen zusammen?

Workforecastplus kann sich in jede beliebige Systemlandschaft einbetten und an jedes bedarfsorientierte Workforce-Management-System angebunden werden

Genau wie Workforce Analyticsplus ist Workforecastplus als Ergänzung von vorhandenen Workforce Management-Systemen gedacht.

Die Leistungsfähigkeit von Workforce-Management-Systemen im Bereich Personalbedarfsermittlung ist sehr unterschiedlich. Einige Systeme bieten von Haus aus keine eigene Software zur Personalbedarfsermittlung an und sind darauf angewiesen, Bedarfe aus einem Vorsystem zu erhalten. Andere wiederum haben sehr spezifische Logiken, die nicht immer zu den Kundenanforderungen passen. Dann muss entweder der Kunden seine Logik an den Hersteller anpassen oder eine eigene Software zur Bedarfsermittlung erstellen, hier kommt dann unsere Software zur Personalbedarfsermittlung ins Spiel.

Genau wie Workforce Analyticsplus kann auch Workforecastplus unterschiedlichste Schnittstellen bedienen. Sowohl bei Im- als auch Export können beliebige Excel- und CSV-Dateien eingelesen oder erzeugt werden. Darüber hinaus sind Im- und Exporte über Web-Services online möglich.

Wie kann Workforecastplus installiert und genutzt werden?

Workforecastplus ist über jeden gängigen Browser in der Cloud zu bedienen

Workforcecastplus wird als eigene Instanz in einem Rechenzentrum zur Verfügung gestellt und ist komplett per Browser ohne jegliche Zusatzplugins bedienbar. Für den Kunden fallen keinerlei Installations- und Wartungsarbeiten an.

Die Nutzung der Modelle und TIS, Hosting und Wartung der Anwendung werden über eine monatliche Gebühr abgerechnet. Eine On-Premise-Installation ist unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls möglich.

GZ Kontaktbild

Sie haben Fragen oder wünschen eine Webpräsentation? Wir helfen gerne weiter!

Rufen Sie uns unverbindlich an unter +49 89 43737 259 oder teilen Sie uns Ihre Wünsche über unser Kontaktformular mit.Jetzt KontaktierenName, Unternehmen und E-Mail genügt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.